Spielbetrieb-Seniorenvon: Joachim Dehm Dienstag, 05. September 2017

Unser Seniorenwart Günter Schuster hat die Ausschreibung der diesjährigen Meisterschaften veröffentlicht. Der Anmeldeschluß mit vollständiger Rangliste ist der 30. September.

Zur Ausschreibung

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 05. September 2017
Spielbetrieb-Einzelpokalvon: Andreas Vinke Sonntag, 03. September 2017
Der Bezirkseinzelpokal steht wieder an. Die Bedenkzeit beträgt 2 Stunden für 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie. Endet die Partie unentschieden, wird ums Weiterkommen geblitzt.
Zunächst wird in zwei regionalen Gruppen gespielt.

Weiterlesen ...

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 05. September 2017
Spielbetrieb-Einzelmeisterschaftvon: Andreas Vinke Mittwoch, 19. Juli 2017
Die diesjährigen Bezirkseinzelmeisterschaften sind beendet. Mit nur zehn Teilnehmern war das Teilnehmerfeld leider recht übersichtlich.
Am Ende gewann Andreas Vinke vor Stefan Joeres und Paul Zimmermann (alle KSF). Leander Hirschberg (SV Pfinztal) wurde Vierter, bekam aber den Preis für den dritten Platz, da Paul Zimmermann der höher dotierte Seniorenpreis zugesprochen wurde.
Am Freitag, 21.07.2017 findet um 20 Uhr die Siegerehrung im Bürgerzentrum Südstadt statt. Anschließend gibt es das offene Abschlussblitzturnier. Es wird kein Startgeld erhoben.
 
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 19. Juli 2017
Spielbetrieb-Seniorenvon: Andreas Vinke Dienstag, 27. Juni 2017
Letztes Wochenende wurde die Endrunde der Badischen Mannschaftsmeisterschaft der Senioren in Bad Herrenalb ausgetragen. Die SG KSF/Untergrombach unterlag im Halbfinale am Samstag unglücklich dem späteren Badischen Meister, der SG Emmendingen/Endingen, knapp nach Berliner Wertung. Das kleine Finale am Sonntag konnte gegen Villingen-Schwenningen siegreich gestaltet werden.
 
Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 27. Juni 2017
Spielbetrieb-Einzelmeisterschaftvon: Andreas Vinke Sonntag, 25. Juni 2017
Die diesjährigen Badischen Blitzmeisterschaften wurden an diesem Wochenende vom SK Ettlingen in der Waldsaumhalle Oberweier ausgerichtet. Unsere Bezirksvertreter waren dabei sehr erfolgreich:
Bei der Blitzmeisterschaft am Samstag wurde Christian Meier (SC Untergrombach) Vizemeister. Er musste lediglich dem Großmeister und Blitzspezialisten Roland Schmaltz, der das Turnier sehr souverän mit drei Punkten Vorsprung gewann, den Vortritt lassen. Veaceslav Cofman (SC Untergrombach) holte einen herausragenden fünften Platz. Beste Frau wurde Manuela Mader (SK Ettlingen).
Am Sonntag wurde Schnellschach gespielt. Neuer Badischer Meister ist Christian Meier (SC Untergrombach). Er wurde im Gesamtklassement Zweiter hinter Mikhail Zaitsev, der allerdings nicht für einen badischen Verein spielt. Weitere Top-Ten-Platzierungen im Gesamtklassement belegten Max Arnold (SK Ettlingen, 4.), Christoph Pfrommer (Karlsruher SF, 9.) und Hans-Joachim Vatter (SC Untergrombach, 10.), der gleichzeitig auch bester Senior war. Manuela Mader (SK Ettlingen) wurde in der Frauenwertung Zweite.
 
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 25. Juni 2017
Spielbetrieb-Einzelmeisterschaftvon: Andreas Vinke Sonntag, 11. Juni 2017
Der SK Ettlingen richtet dieses Jahr sowohl die Badische Blitzeinzel- als auch die Badische Schnellschacheinzelmeisterschaft aus.
Die Badische Blitzmeisterschaft findet am 24.06.2017 in der Waldsaumhalle in Ettlingen-Oberweier statt. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr. Anmeldungen für vorberechtigte Spieler sowie Freiplatzanträge sind an Michael Schneider (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zu richten. Die aktuelle Teilnehmerliste findet man hier.
Einen Tag später, am 25.06.2017, ist die Waldsaumhalle in Ettlingen-Oberweier Schauplatz der Badischen Schnellschachmeisterschaften. Zur Ausschreibung und Online-Anmeldung geht es hier.
Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 11. Juni 2017
Spielbetrieb-Seniorenvon: Andreas Vinke Freitag, 02. Juni 2017
Die Spielgemeinschaft der Senioren der Karlsruher SF und des SC Untergrombach haben die Badische Endrunde erreicht. In der 2. Zwischenrunde setzte man sich mit 3,5:0,5 gegen SF Hörden/SGEM Kuppenheim durch.
Zuletzt aktualisiert: Freitag, 02. Juni 2017
Spielbetrieb-Verbandsrundevon: Andreas Vinke Montag, 15. Mai 2017
Am 14.05. standen die letzten Mannschaftskämpfe der Verbandsrunde auf dem Programm. Hier ein Überblick:
 
Die Verbandsliga dieser Saison verlief etwas abenteuerlich. Sie war geprägt von starken Aufstellungsschwankungen einiger Mannschaften und einigen ziemlich skurril anmutenden Mannschaftskämpfen. Am Ende belegte die erste Mannschaft der Karlsruher SF den zweiten Platz und verpasste damit den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga. Die zweite Mannschaft der Karlsruher SF spielte eigentlich eine gute Saison, holte acht Mannschaftspunkte und stieg dennoch als Achter letztlich etwas unglücklich ab.
 
Der Rückzug von Trier hatte Auswirkungen bis in die Landesliga. Er sorgte nicht nur für den Klassenerhalt des SC Untergrombach in der 2. Bundesliga Süd und damit letztlich auch für den Klassenerhalt des SK Ettlingen in der Oberliga, sondern auch dafür, dass es in dieser Saison zwei Aufsteiger aus der Landesliga in die Verbandsliga gibt. Um die beiden Aufstiegsplätze gab es einen Dreikampf zwischen der zweiten Mannschaft des SK Ettlingen, dem SK Durlach und den SF Birkenfeld. In dieser Reihenfolge ging es in die Finalrunde. In Ettlingen trafen sich Ettlingen 2 und der SK Durlach zum Aufstiegsduell, in dem man sich am Ende 4:4 trennte. Damit mussten unsere beiden Bezirksvertreter die SF Birkenfeld noch vorbeiziehen lassen. Der SK Ettlingen 2 steigt als Zweiter dennoch auf. Damit profitiert der SK Ettlingen gleich doppelt vom Rückzug der Trierer. Dem SK Durlach bleibt nur der in diesem Fall undankbare dritte Platz.
Die SF Neureut belegten zum Schluss Platz fünf, Slavija Karlsruhe Platz sechs und der SC Waldbronn Platz sieben.
Der SC Untergrombach profitiert auch doppelt vom Trierer Rückzug. Die zweite Mannschaft der Untergrombacher lief auf Platz neun ein. Dies reichte wegen des besseren Quervergleichs mit dem Neunten der Parallelstaffel zum Klassenerhalt.
 
Diese Staffel war fast eine reine Veranstaltung des Schachbezirks Karlsruhe. Neun der zehn Mannschaften stellte unser Bezirk und doch musste man den Aufstieg dem SK Ladenburg 3 - dem einzigen Vertreter aus einem anderen Bezirk überlassen.
KSF 3 sicherte sich die Vizemeisterschaft gefolgt von den SF Wiesental, den SF Forst, dem SK Jöhlingen, dem SV Pfinztal, den SF Eggenstein-Leopoldshafen und den SF Zeutern. Den Gang in die Bezirksklasse müssen der SSV Bruchsal und der SK Sulzfeld antreten.
 
SK Ettlingen 3 sicherte sich die Vizemeisterschaft vor dem SC uBu Karlsruhe. KSF 4 kam auf einen fünften Rang.
 
Meister wurde KSF 5. Da diese Mannschaft allerdings nicht aufstiegsberechtigt ist (KSF 3 und KSF 4 sind bereits in der Bereichsliga), steigen SF Forst 2 und die SF Graben-Neudorf auf.
Absteigen müssen Post Südstadt Karlsruhe und SC Waldbronn 2.
 
Meister wurden die SF Neureut 2 und steigen damit auf. Den zweiten Aufstiegsplatz sicherte sich der SV Pfinztal 2.
Der SK Sulzfeld 2 und die SF Zeutern 2 belegten am Ende die Abstiegsränge.
 
KSF 6 sicherte sich die Meisterschaft und steigt damit in die Kreisklasse A auf. Zweiter Aufsteiger ist der SC uBu Karlsruhe 2.
Die SF Dettenheim und die SF Eggenstein-Leopoldshafen 2 steigen ab.
 
Souveräner Meister wurde der SSV Bruchsal 2 - daran änderte auch die Schlussrundenniederlage nichts. Zweiter Aufsteiger ist KSF 7, die die Damen von KSF 8 letztlich mit einem halben Brettpunkt auf den dritten Platz verwiesen.
 
Hier setzte sich die dritte Mannschaft des SSV Bruchsal durch.
 
Die neunte Mannschaft der KSF gewann letztlich ziemlich souverän den Titel in der Einsteigerklasse.
Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 17. Mai 2017
Spielbetrieb-Einzelmeisterschaftvon: Andreas Vinke Donnerstag, 11. Mai 2017
Die diesjährigen Einzelmeisterschaften des Schachbezirks Karlsruhe haben begonnen. Gerade mal zehn Teilnehmer stellen einen ziemlich enttäuschenden Zuspruch dar.
Ergebnisse und Auslosungen sind auf der Seite der ausrichtenden KSF zu finden.
Zuletzt aktualisiert: Donnerstag, 11. Mai 2017
Spielbetrieb-Verbandsrundevon: Andreas Vinke Montag, 08. Mai 2017
Die Saison in der 2. Bundesliga und der Oberliga ist beendet.
Der SC Untergrombach verbleibt in der 2. Bundesliga. Sportlich zwar abstiegen, profitierte er vom Rückzug der SG Trier, die auch nicht in der 2. Bundesliga antreten werden. Da die 2. Bundesliga Süd mit Caissa Schwarzenbach den Verein hatte, dessen Vereinssitz dem der Trierer am nächsten gelegen ist, gibt es in dieser Staffel einen Absteiger weniger. 
Durch den Klassenerhalt der Untergrombacher stand für den SK Ettlingen der Klassenerhalt in der Oberliga bereits vor der letzten Runde fest. Hier muss noch positiv erwähnt werden, dass der SK Ettlingen neben dem SV Walldorf und dem SC Dreiländereck eine von nur drei Mannschaften war, die in allen Runden vollzählig angetreten sind. 21 freigelassene Bretter und ein zusätzlich komplett abgesagter Mannschaftskampf werfen kein gutes Licht auf diese Oberligasaison.
Da es keinen Absteiger aus der Oberliga in die VLN gibt, steigen drei Mannschaften aus der VLN ab und die beiden Erstplatzierten aus den Landesklassen auf mit entsprechenden Konsequenzen für die unteren Ligen.
 
Zuletzt aktualisiert: Montag, 08. Mai 2017